TIME

TIME-Logo

In der „TIME-Studie“ am Institut für Pädagogisch-Psychologische Lehr- und Lernforschung (IPL) der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel untersuchen wir die Entwicklung von Fähigkeitseinschätzungen und Motivation bei Schülerinnen und Schülern verschiedener Schulformen. Dabei gehen wir den Fragen nach,

  • wie sich schulische Fähigkeitseinschätzungen und Motivation über die Zeit hinweg entwickeln,
  • welche Faktoren mit dieser Entwicklung im Zusammenhang stehen und
  • wie sich Fähigkeitseinschätzungen und Motivation von Schülerinnen und Schülern erfolgreich fördern lassen.

 

Im Rahmen unserer Studie begleiten wir Schülerinnen und Schüler aus Schleswig-Holstein und Niedersachsen im Verlauf der Jahrgänge 9 und 10 in zwei Kohorten:

  • 1. Kohorte: Schuljahr 2020/21 und 2021/22
  • 2. Kohorte: Schuljahr 2021/22 und 2022/23

Erhebungszeiträume

 

An insgesamt vier Erhebungszeitpunkten im Abstand von etwa einem halben Jahr befragen wir die Schülerinnen und Schüler, wie sie ihre Fähigkeiten und Motivation in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik und Physik/Naturwissenschaften einschätzen.

Zusätzlich befragen wir am zweiten und vierten Erhebungszeitpunkt Lehrkräfte und Eltern, wie sie die Fähigkeiten ihrer Schülerinnen und Schüler bzw. ihrer Kinder wahrnehmen.

Durch die Befragung von Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften und Eltern zu mehreren Erhebungszeitpunkten generieren wir einen einmaligen Datensatz, der es uns ermöglicht, bisher nie untersuchten Fragestellungen zur Entwicklung von Fähigkeitseinschätzungen und schulischer Motivation nachzugehen. Wir hoffen, dass sich möglichst viele Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Eltern an unserer Studie beteiligen. Denn je mehr Personen teilnehmen, desto größer ist die Aussagekraft unserer Studie. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Logo Deutsche Forschungsgemeinschaft

Mehr zur Befragung der Schülerinnen und Schüler

Die Befragung der Schülerinnen und Schüler findet an allen vier Erhebungszeitpunkten statt. Dabei füllen die Schülerinnen und Schüler – je nach Präferenz ihrer Schule – jeweils einen Papier- oder Online-Fragebogen aus. Dies dauert etwa 35 Minuten und findet im normalen Unterricht statt. In der Regel wird die Befragung durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unseres Instituts durchgeführt. Sie kann aber auch durch Lehrkräfte der Schule erfolgen.
Wenn sich eine Schule an unserer Studie beteiligt, erhalten die Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern im Vorfeld der Studie einen Brief mit weiteren Informationen zum Ablauf der Studie. In diesem Brief werden die Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern auch um ihr schriftliches Einverständnis zur Teilnahme der Schülerinnen und Schüler an der Studie gebeten. Nur wenn dieses Einverständnis vorliegt, dürften minderjährige Schülerinnen und Schüler teilnehmen.
Wir würden uns sehr freuen, wenn du als Schülerin oder Schüler unsere Studie durch deine Teilnahme unterstützt bzw. wenn Sie als Elternteil unsere Studie unterstützen, indem Sie Ihrem Kind die Teilnahme an der Studie erlauben!

 

Mehr zur Befragung der Lehrkräfte

Die Befragung der Lehrkräfte findet am zweiten und vierten Erhebungszeitpunkt statt. Befragt werden sollen die Lehrkräfte, die in einer der teilnehmenden Klassen die Fächer Deutsch, Englisch, Mathematik oder Physik/Naturwissenschaften unterrichten. Hierzu erhalten die Lehrkräfte einen Brief mit einem Link zu einem Onlinefragebogen. Das Ausfüllen dieses Fragebogens dauert pro Klasse und Fach ca. 20 Minuten.
Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie unsere Studie als Fachlehrkraft unterstützen!

 

Mehr zur Befragung der Eltern

Die Befragung der Eltern findet am zweiten und vierten Erhebungszeitpunkt statt. Nach der Befragung der Schülerinnen und Schüler am zweiten und vierten Erhebungszeitpunkt erhalten diese einen Elternbrief mit einem Link zu einem Onlinefragebogen. Dieser Fragebogen kann von einem Elternteil oder nacheinander von beiden Elternteilen ausgefüllt werden. Das Ausfüllen dauert pro Person ca. 10 Minuten.
Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie unsere Studie als Elternteil durch Ihre aktive Teilnahme unterstützen!

 

Warum sollte ich / mein Kind an der Studie teilnehmen?

  • Die Teilnahme an der Studie macht häufig Spaß
  • Die Studie regt zum Nachdenken an, etwa über eigene Stärken und Schwächen oder über Annahmen hinsichtlich der Fähigkeiten anderer
  • Sie helfen uns zu verstehen, wie sich Motivation erfolgreich fördern lässt
  • Als Dankeschön gibt es ein paar kleine Geschenke

 

Warum sollte meine Schule an der Studie teilnehmen?

  • Investition in die Zukunft: Durch die Teilnahme an unserer Studie leisten Sie einen wichtigen Beitrag für die empirische Bildungsforschung und helfen bei der Entwicklung von Interventionen zur Förderung positiver Fähigkeitsselbsteinschätzungen (sog. „akademischer Selbstkonzepte“) und schulischer Motivation. Diese Interventionen können Sie in der Zukunft selbst nutzen, um die Selbstkonzepte und Motivation Ihrer Schülerinnen und Schüler positiv zu beeinflussen – und in der Folge ebenso deren schulische Leistung.
  • Individuelle Rückmeldung: Auf Wunsch erhalten Sie eine schulspezifische Rückmeldung der Studienergebnisse. Darin erfahren Sie beispielsweise, wie sich die fachspezifischen Fähigkeitseinschätzungen und die fachspezifische Motivation Ihrer Schülerinnen und Schüler im Verlauf von zwei Jahren entwickeln und wie diese Entwicklung mit den Leistungen der Schülerinnen und Schüler sowie den Fähigkeitseinschätzungen der Fachlehrkräfte und Eltern zusammenhängt. Selbstverständlich bleibt die Anonymität aller Beteiligten auch im Fall einer schulspezifischen Rückmeldung gewahrt.
  • Zertifikat: Für die erfolgreiche Teilnahme unserer Studie stellen wir Ihnen gerne ein Zertifikat aus. Dieses kann sich sowohl auf Ihre Schule insgesamt beziehen als auch das Engagement einzelner Beteiligter würdigen.
  • Workshop: Am Ende der Studie laden wir Sie zu einem Workshop ein, auf dem wir Ihnen die zentralen Befunde und praktischen Implikationen unserer Studie vorstellen. Natürlich ist die Teilnahme an diesem Workshop freiwillig.

 

Weitere Details

Bei unserer Studie handelt es sich um eine Befragung, nicht um einen Leistungstest. Diese Befragung wurde über den Zeitraum von mehreren Jahren durch ein interdisziplinäres Team aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern an der Universität Kiel vorbereitet. Sie hat ein anspruchsvolles Begutachtungsverfahren bei der Deutschen Forschungsgesellschaft (DFG) erfolgreich durchlaufen und wird im Rahmen eines DFG-Projekts gefördert. Genehmigungen des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur in Schleswig-Holstein sowie der Niedersächsischen Landesschulbehörde zur Durchführung der Studie liegen vor. Selbstverständlich basiert die Teilnahme an der Studie für alle Beteiligten auf Freiwilligkeit. Die Datenerhebung erfolgt anonym und im Einklang mit den aktuellen Datenschutzgesetzen. Zu diesem Zweck erhält jede Schülerin und jeder Schüler eine persönliche Identifikationsnummer, mit der sich die Daten aus den verschiedenen Erhebungszeitpunkten und Fragebögen (ausgefüllt durch Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte oder Eltern) einander zuordnen lassen. Eine Schülerteilnahmeliste mit der Zuordnung der Namen zu den Identifikationsnummern verbleibt in den Schulen und wird nicht mit den erhobenen Daten in Zusammenhang gebracht. Im Verlauf der Studie können die Schülerinnen und Schüler ihre Teilnahme jederzeit und ohne Angabe von Gründen beenden, ohne dass ihnen hieraus Nachteile entstehen. Eine Ethikkommission hat die Studie für ethisch unbedenklich erklärt.

 

Das Team

Dr. Fabian Wolff

Dipl.-Psych. Alexandra Petrak

Dr. Friederike Helm

Prof. Dr. Jens Möller

 

Kontakt

Bei Fragen schreiben Sie uns gerne eine Mail an time@ipl.uni-kiel.de oder rufen Sie uns an: 0431-880-3155 (Alexandra Petrak, Projektkoordinatorin) oder 0431-880-1254 (Dr. Fabian Wolff, Projektleiter).

 

Derzeit suchen wir noch nach Schulen/Klassen, die sich ab dem Schuljahr 2021/22 (2. Kohorte) an unserer Studie beteiligen. Bitte melden Sie sich bei Interesse gerne bei uns!